26.02.2020

Innovation gewinnt: Kreatives Handwerk 2020

Auf der Internationalen Handwerksmesse (IHM), die vom 11. bis zum 15. März in München stattfindet, zieht eine besonders interessante Ausstellung die Besucher an: Bei „Innovation gewinnt!“ stellen die „Daniel Düsentriebs“ des Handwerks ihre besten Erfindungen vor.


Seit 14 Jahren ist sie ein Highlight der Internationalen Handwerksmesse und Ausgangspunkt für kleine und größere Revolutionen: Die Sonderschau „Innovation gewinnt!“. Wer innovativ denkt, kann sehr erfolgreich werden. Aber zum Erfolg gehört mehr als nur ein guter Einfall. Bis ein Produkt marktreif ist, sind es viele kleine Bausteine, für die es Durchhaltevermögen und eine Vision braucht – angefangen vom Mut zur Umsetzung bis hin zur tatsächlichen Nutzengenerierung für den Kunden. 

Zwölf innovative Unternehmen aus ganz Deutschland

Die Aussteller auf der „Innovation gewinnt!“ im Rahmen der IHM 2020 erzählen gerne von ihrem Weg zur Innovation und zeigen ihre inspirierenden Produkte. Zwölf Handwerksbetriebe aus dem Mittelstand präsentieren nach dem Motto „Aus dem Handwerk, für das Handwerk“ in der Halle C2, Standnummer 422, auf knapp 400 Quadratmetern ihren geballten Erfindungsreichtum. Das sind nützliche oder praktische, umweltschonende oder vereinfachende Innovationen aus unterschiedlichen Gewerken – Einfälle eben, die das Leben ein Stück weit besser machen. 

Die Unternehmen aus dem ganzen Land sind sorgfältig ausgewählt: Sie haben vielleicht schon regionale Preise abgeräumt oder sind von Innovationsberatern oder Verbänden vorgeschlagen worden für die exklusive Sonderschau. Sie gehören zu der kreativen Spitzenklasse der kleinen bis mittelständischen Unternehmen des Landes und dürfen sich mit der Teilnahme bei „Innovation gewinnt!“ um den „Bundespreis für innovatorische Leistungen für das Handwerk“ und den „Bayerischen Staatspreis für besondere gestalterische und technische Leistungen im Handwerk“ bewerben. 

Ein Putz-Roboter für Photovoltaikanlagen

Aus einem einfachen Grund müssen Photovoltaikanlagen möglichst sauber sein: Wenn sie zu stark verschmutzen, produzieren sie bis zu 30 Prozent weniger Energie. Das Reinigen der Anlagen war bisher meist mit ziemlichem Aufwand verbunden. Die 15 Mitarbeiter starke Firma Staudinger aus Bad Grönenbach hat sich ganz dem Thema PV-Reinigung verschrieben und in dreijähriger, intensiver Entwicklungsarbeit einen Reinigungsroboter entwickelt, um diesen Schritt zu vereinfachen. Der HELIOS PV Reinigungsroboter ist ferngesteuert und kann durch ein ausgeklügeltes Unterdrucksystem selbst steilste Dächer befahren. Er kann sich sogar senkrecht an einer Wand halten. Mit gleichem Zeit- und Personaleinsatz können Reinigungsbetriebe so eine bis zu fünffache Fläche streifenfrei reinigen. Die Fernsteuerung des HELIOS lässt sich zudem sicher vom Lastkorb aus bedienen. Weiteres Highlight: Der Roboter kann nicht nur putzen, sondern die PV-Module auch auf Fehler scannen. Das kommt an: Das kleine bayerische Unternehmen hat seinen Putzroboter schon in die Niederlande und in die Türkei verkauft.

Die Flugzeugmöbel von Wilco Design

Upcycling ist der Trend der Stunde – und für das Handwerk seit jeher Selbstverständlichkeit. Aus vermeintlich Unnützem entsteht etwas Neues, ein Stück mit Geschichte. Und Wilco Design upcycelt ein ganz besonderes Material: Ausrangierte Flugzeuge. Marius Krämer war schon von klein auf fasziniert von der Luftfahrt und lernte Verkehrspilot. Seine Kollegen waren begeistert von den Möbelstücken, die er für sich selbst gebastelt hatte, und er begann, Auftragsarbeiten für sie zu erledigen. So nahm Wilco Design im Saarland seinen Anfang. Heute hat die Firma mehrere Mitarbeiter, die auch weite Reisen in Kauf nehmen, um ein altes Flugzeug für ihre Zwecke auseinanderbauen zu dürfen. Aus den originalen Segmenten entstehen in Handarbeit hochwertige, einzigartige Möbelstücke. Schreib- oder Esstische aus Höhenrudern, denen man ihr erstes Leben eindrucksvoll ansieht, eine Wandbar mit Fenstern aus einem Teil des Korpus, Trolleys als Beistelltische oder gar ein Whirlpool aus alten Flugzeugteilen. Der Fantasie sind, so scheint es, keine Grenzen gesetzt. Auf Wunsch macht sich die Firma auch auf die Suche nach seltenen Flugzeugteilen, die dann in ein Möbelstück verwandelt werden.

Konzertgitarren aus heimischem Holz

Hanika ist ein deutsches Traditionsunternehmen, das sich nicht mit dem Status quo zufrieden gibt: Seit 1953 fertigt man hier Gitarren mit einem exzellenten Ruf, die Instrumente sind überwiegend von Hand hergestellt, manche individuell angefertigt. Aber Zupfinstrumentenmacher-Meister Armin Hanika ruht sich nicht auf dem guten Ruf seines Familienbetriebs aus. Gemeinsam mit Ingenieuren der TU Dresden hat Hanika jetzt ein technisches Verfahren entwickelt, welches regionale Hölzer wie Ahorn, Eiche, Fichte oder Kirsche mit besten Klangeigenschaften versieht und sie so für den Bau von Konzertgitarren geeignet macht. Nach der thermischen Behandlung – mit bestimmter Temperatur und bestimmtem Druck unter sauerstoffarmer Atmosphäre – weisen die heimischen Hölzer mindestens die gleichen akustischen Eigenschaften wie Tropenhölzer auf. 

Die Verarbeitung bedrohter tropischer Hölzer kann jetzt durch dieses Verfahren vermieden werden. Mittlerweile baut Armin Hanika in seiner „Nativ-Reihe“ vier neue Gitarrenmodelle aus einheimischen Hölzern. 

Neben Wilco Design, der Firma Staudinger und Hanika stellt auf der Sonderschau der Gardinen- und Bodenfachmarkt Volker Queck seinen patentierten Edelstahlklickboden vor, die TCA.systems GmbH ist mit einem umweltschonenden Gesamtsystem für optimales Raumklima dabei, die Montfix GmbH präsentiert ihren größenvariablen Dübel aus nachwachsenden Rohstoffen, drillo tools zeigt eine modulare Bohrschablone für den Möbelbau, Bösing Dental ist mit PRINT GREEN, einem dentalen 3-D-Drucker mit recyclingfähigem Filament vertreten, die Profi Metall und Technik GmbH ist mit einem mobilen Baustellenlift dabei, die Loirotec GmbH mit Fertigschalungen für Betontreppen, die AMS-Antriebstechnik hat ein Haltegetriebe mit Haltefunktion entwickelt und Objekt B ist mit ihrem Pavimi, einer Sandwich-Platte für den Sanitärbereich, vertreten. 


Dateien zum Download

Bilder zum Download

© Abdruck der Fotos und Grafiken zu redaktionellen Zwecken kostenfrei unter Angabe der Quelle und des Bildnachweises.

  • Putz-Roboter für Photovoltaikanlagen, © Firma Staudinger
  • Flugzeugmöbel von Wilco Design, © Wilco Design
  • Konzertgitarren aus heimischem Holz, © Hanika
Weitere Fotos »

Links


You Tube

  • Drucken
  • Nach oben