11.02.2020

Geballtes Können im „Land des Handwerks“

Vorzeigebetriebe aus ganz Deutschland präsentieren sich vom 11. bis zum 15. März 2020 beim „Land des Handwerks” auf der Internationalen Handwerksmesse in München. Auch Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel wird sich dort über die handwerklichen Spitzenleistungen informieren.


Mehrfach ausgezeichnete Unternehmen, innovative Aufsteiger und herausragende Handwerker: Auf dem Gemeinschaftsstand „Land des Handwerks“ in Halle C2 auf der Internationalen Handwerksmesse zeigen 15 Akteure nach dem Motto „Wir wissen, was wir tun. Für uns. Für alle. Für die Zukunft“ ihr Können. Vom 11. bis zum 15. März 2020 sind sie auf dem jährlichen Gipfeltreff des Handwerks auf dem Messegelände München Botschafter ihrer Region, ihrer Handwerkskammer und ihres Verbands.

Klara Grün: Die Revolution der Putzbranche

Aus Berlin kommt das erste wirklich nachhaltige Putz-Start-up „Klara Grün“: Als Reinigungsdienstleister für Privat- und Geschäftskunden erobern sie mit ökologisch-fairer Raumpflege die Hauptstadt. Ihre Reinigungsmittel sind giftfrei, biologisch abbaubar und von Hand hergestellt, durch Altglas-Upcycling reduzieren sie Plastikmüll. Auch in der sozialen Verantwortung sieht sich „Klara Grün“: Im Dienstleistungssektor Raumpflege sind Schwarzarbeit und schlechte Löhne leider an der Tagesordnung, die Mitarbeiter von „Klara Grün“ hingegen sind gut trainiert, übertariflich bezahlt und fest angestellt. Mit ihrem Start-up wollen sie die Reinigungsbranche umkrempeln und sie fairer und nachhaltiger machen.  

Hessischer Hof: Rettung mit royaler Hilfe

Dem „Hessischen Hof“, ein Hof aus dem Baujahr 1595, drohte trotz seiner historischen Rolle als einstigem Amtshof der Thüringer Stadt Treffurt der Abriss. Eine Sanierung schien aussichtslos. Die Stadt hatte schon die Abrissgenehmigung für den Fachwerkbau erteilt, dessen Holzfassade zu großen Teilen von Feuchtigkeit und Pilzbefall beschädigt war. Stattdessen aber soll aus dem eindrucksvollen Baudenkmal nun ein zukunftsweisendes deutsch-britisches Gemeinschaftsprojekt werden - denn die Stadt erhielt eine Einladung des britischen Königshauses: Prinz Charles erörterte mit einer Delegation aus Treffurt die Zukunft des Hofes, den er sich als deutsch-britische Bildungs- und Begegnungsstätte für junge Handwerker vorstellte. Der  Förderverein „Hessischer Hof e.V.“ wurde gegründet, britische Denkmalschutzorganisationen sagten Unterstützung zu. Nun soll der einstige Amtshof fachgerecht restauriert und für zukünftige Generationen erhalten werden. Junge Handwerker sollen hier traditionelle Techniken nach historischen und denkmalpflegerischen Gesichtspunkten erlernen. Die Handwerkskammer Südthüringen wird sich in dieses zukunftsweisende deutsch-britische Gemeinschaftsprojekt mit einbringen. Außerdem werden am Messestand traditionelle Zimmererhandwerkstechniken gezeigt, die das Handwerksunternehmen Holzwerkstätten Thomae aus Gleichamberg im Grabfeld ausüben wird.

Goldsachs: Veredelung mit Blattmetallen

Eine schöne Erfolgsgeschichte aus dem Handwerk kann Michelle Sachs erzählen: Nach einer dreijährigen Ausbildung zur Vergolderin und dem Studium zur Theatermalerei hatte sie sich 2012 selbstständig gemacht - mittlerweile ist das Unternehmen GOLDSACHS mit einem Team von Vergoldern und Restauratoren auch weit über die Grenzen Berlins im Einsatz. Der erste Großauftrag ließ das Unternehmen wachsen, für die Staatsoper Berlin wurden 2017 kilometerweise Goldleisten restauriert und neu vergoldet. Ein Jahr darauf hat GOLDSACHS 200 m² Wandfläche für die Ausstellung „Pergamon. Das Panorama“ im Interimsbau des Pergamonmuseums mit Schlagmetall veredelt, und der neue Eingangsbereich der Museumsinsel Berlin, die James-Simon-Galerie, erhielt von ihnen eine Gedenkbeschriftung mit verkupferten und brünierten Buchstaben. Die Vergolder entwickeln neue Oberflächen und experimentieren mit Materialien, um neue Gestaltungsmöglichkeiten entstehen zu lassen. So wird die 4000-jährige Tradition dieses Kunsthandwerks weitergelebt.

Tischleria GmbH: Eine Tischlerei der Frauen

Die Tischleria, die individuelle Möbel und Küchen gestaltet und baut, ist bewusst ein reiner Frauenbetrieb - um das Selbstverständnis von Frauen im produzierenden Handwerk zu stärken. Das Team um Jule Kürschner und Christina Pech besteht neben den beiden Meisterinnen aus drei Gesellinnen und zwei Auszubildenden. Bei ihrer Arbeit setzen sie einen Fokus auf „körpergerechtes Wohnen“: Möbel, die auf die Bedürfnisse und Fähigkeiten ihrer Kunden angepasst sind. Feinheit der Linien, Farben und Proportionen und die Passgenauigkeit der Anfertigungen zeichnen die kreative Gestaltung der Tischleria GmbH aus. Auf die Auswahl der Materialien nach ökologischen und sozialen Gesichtspunkten legt die Tischleria ebenso Wert wie auf die sorgsame Verwirklichung ihrer Projekte. Und auch über den eigenen Betrieb hinaus engagieren sich die beiden: Im Arbeitskreis „Frauen im Handwerk“ der Handwerkskammer Berlin sind die beiden Meisterinnen aktiv, wie auch im Kompetenzzentrum für Berliner Handwerkerinnen. Jule Kürschner ist im Vorstand und im Gesellenprüfungsausschuss der Tischlerinnung Berlin.

Schreinerei Franz Langrieger: Wein in neuem Gewand

Die Schreinerei Langrieger ist eine kleine Schreinerei aus Aschau am Inn in Oberbayern, die seit über 30 Jahren all ihre Leidenschaft in handgemachte Möbel steckt. Das jüngste Projekt ist die Langrieger Winebar, die auf faszinierende Weise das Thema Wein und Bar verbindet. Das Design ist beim Patent- und Markenamt eingetragen. Der Weinschrank bietet auf kleinstem Raum Platz für 92 Weinflaschen, 64 Gläser und 32 Spiritousen und wird für jeden Kunden individuell zusammengestellt und angefertigt, so dass jeder ein Unikat des Möbelstücks erhält – ob Privatkunde oder Gastronom. Und jede einzelne Winebar ist ein Meisterwerk der Schreinerkunst.

Weitere Aussteller auf dem „Land des Handwerks“ sind: Die Citkar GmbH, die E-Cargo-Bikes u.a. für mobile Handwerker-Werkstätten herstellt, die Meisterwerk App GmbH, die eine digitale Anwendung zur Organisation des Handwerksbetriebs entwickelt hat, die WPS Group Technologies GmbH, die im Bereich Zerspanungstechnik, Messtechnik und Engineering agieren, die Tretbox GmbH, die E-Lastenfahrräder ebenfalls zum innerstädtischen Fortkommen von Handwerksunternehmen vertreibt, LokalesHandwerk.de, die Imagefilme für Innungsfachbetriebe produzieren, die Polsterei und Sattlerei Königherz GmbH, knelldesign, die individuelle Raum- und Möbelsysteme erstellen, der Steinmetzbetrieb Feine Steine GmbH, die Rixdorfer Schmiede, die wie GOLDSACHS und die Tischleria zum Netzwerk „Kompetenzzentrum für Berliner Handwerkerinnen“, einer Initiative des bfw - Unternehmen für Bildung, gehören und auf der Messe das Motto "Frauen im Handwerk" aufgreifen. 


Dateien zum Download

Bilder zum Download

© Abdruck der Fotos und Grafiken zu redaktionellen Zwecken kostenfrei unter Angabe der Quelle und des Bildnachweises.

  • Klara Grün tritt an um die Putzwelt zu revolutionieren, © Klara Grün
  • Hessischer Hof, Vorderansicht, ©Hessischer Hof
  • Tischleria, Jule Kürschner und Christina Pech, ©Uta Zorn
  • Weinschrank Franz Langrieger, ©Franz Langrieger
Weitere Fotos »

Links


You Tube

  • Drucken
  • Nach oben