WAS IST COLLABORATION - UND WOZU BRAUCHE ICH DAS?

Moderne Collaboration-Tools ermöglichen Networking und Zusammenarbeit in Echtzeit - im Unternehmen und mit anderen Gewerken.

So setzen Handwerker die neuen Tools richtig ein:

AUSTAUSCH IN ECHTZEIT

Unter dem Begriff Kollaboration versteht man im Zusammenhang mit dem digitalen Wandel in Unternehmen moderne Formen der Zusammenarbeit in Echtzeit. Mitarbeiter innerhalb eines Unternehmens oder innerhalb eines Netzwerks von Kooperationspartnern agieren mit Hilfe von Social-Collaboration-Tools schneller und flexibler miteinander. Sie bearbeiten gemeinsam Dokumente, tauschen Daten mit Geschäftspartnern und Kunden aus.

INTEGRIERTE KOMMUNIKATION

Die Unternehmensberatung McKinsey zählt zu den neuen Collaboration-Technologien: Team Collaboration-Plattformen und -Apps, Software zur gemeinsamen Dokumentenbearbeitung, Online-Video-Konferenzen und Message-basierte Plattformen aus der Cloud, die Mitarbeitern einen gemeinsamen digitalen Arbeitsraum zur Verfügung stellen. Kommunikationstechnologien wie E-Mail, Telefon und Texting (Kurznachrichten) werden durch diese Tools ersetzt beziehungsweise in die gemeinsamen digitalen Arbeitsräume integriert.

EFFIZIENTERE ZUSAMMENARBEIT

Collaboration bringt klare Vorteile für Handwerker: Durch moderne Collaboration-Tools organisieren sie die Zusammenarbeit im Unternehmen und mit Geschäftspartnern effizienter.

Informieren Sie sich auf der IHM 2019 über die neuesten Tools - und finden Sie heraus, welche Erfahrungen es in Ihrer Branche damit bereits gibt!

  • Drucken
  • Nach oben