HANDWERKS-TREND POWER OF DIVERSITY

Der Handwerks-Trend "Power of Diversity" setzt auf die vielfältigen Ideen, die Menschen unterschiedlicher Kulturen, Alters oder Geschlechts haben.

Diversity ermöglicht vielfältiges Denken und ist der meist unterschätzte Wettbewerbsvorteil!

Vielfalt im Betrieb zu akzeptieren: Das war für viele Unternehmen der erste Schritt, wenn es um Diversity ging. Diese Vielfalt bewusst anzustreben wird der nächste sein.

Denn nicht nur die Zusammensetzung der Mitarbeiter wird immer bunter. Auch die Kunden, Lieferanten und Investoren haben die unterschiedlichsten Lebensentwürfe.

Diversity-Management zahlt sich aus

Verschiedene Kulturen, Handicaps, unterschiedliche Generationen sowie sexuelle Ausrichtungen erfordern ein konsequentes Diversity-Management. Das zahlt sich auch wirtschaftlich aus.

Eine Studie der Boston Consulting Group zeigte: je mehr Diversity, desto höher der Umsatz durch innovative Produkte und Dienstleistungen.

Nur ein Drittel der Betriebe ist bereits aktiv am Thema dran

Eigentlich sollte die Bereitschaft zur Vielfalt selbstverständlich sein. Aber die Realität sieht oft anders aus. Praktisch alle Betriebe finden das Thema wichtig, aber nur ein Drittel setzt sich damit aktiv auseinander.

Die von der Bundesregierung unterstützte Initiative "Charta der Vielfalt" hat sich vorgenommen, das zu ändern. Die Initiative hilft den Betrieben, ein Diversity-Management aufzubauen.

So wird der Handwerks-Trend "Power of Diversity" Wirklichkeit - und alle profitieren davon.

ENGAGEMENT - SOZIALES - 2025

"DIALOG UND PERSPEKTIVE 2025"

Das Projekt "Dialog und Perspektive Handwerk 2025" des Baden-Württembergischen Handwerkstags und des Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau in Baden-Württemberg setzt beim Thema Diversity konsequent auf die "Personaloffensive".

DIE WEITEREN TRENDTHEMEN

  • Drucken
  • Nach oben